Sonntag, 2. Juni 2013

Kostüm aus dem Musical Rebecca - Clarice (bzw. Ensemble Hausmädchen)

Clarice - Rebecca Stuttgart
Nach dem ich den gelungenen Film "Der große Gatsby" im Kino sah bekam ich richtig lust was zu Nähen. Die Ursprüngliche Idee war ein Charleston Kleid, das habe ich aber sehr schnell verworfen. Warum genau weiß ich nicht. Auf einmal sah ich vor mir diese geniale Kostüme aus Rebecca. Wirklich, ich war schon sehr sehr sehr nahe an diesen Kostümen, also ich meine die Originale, dran und finde es einfach nur faszinierend!
Um wieder auf das Thema zu kommen, ich habe kurzerhand beschlossen ein solches Kostüm zu nähen und entschied mich für das Hausmädchen-Kostüm des Ensembles :)  So beschloss ich dieses Kleid zu nähen.


Baumwollstoffe in kariert und gestreift
 In meiner besten Freundin habe ich schnell eine Komplizin gefunden und so gingen wir zu zweit den Stoffladen unsicher machen. Leider gab es nicht den gewünschten Stoff. Laut der Rechnung von der netten Dame im Laden reichte der ähnliche Stoff nicht für zwei Kleider (stellte sich als Fehlkalkulierung raus aber dazu später mehr) also kauften wir verschiedene Stoffe.

Omi´s Nähmaschiene. An der Stelle, danke Oma :*
Nach dem wir unser Nähstüble eingerichtet hatte wurde erst mal fröhlich Stoff neu gefaltet, Stecknadeln gesucht, usw. Der Keller verwandelte sich im Handumdrehen in ein kleines Nähparadies. Das erste was wir taten war uns auszumessen... Allerdings mehrfach, da wir uns öfters vermaßen ;)
Rockteile
Und so ging´s los. Wir hatten natürlich keine Schnittmuster und wussten nur ungefähr was wir wie anstellen wollten... Los gings. Zuerst begannen wir den Stoff für den Rock zuzuschneiden und waren stolz wie Wulle als das gelang und wir einen Rock hatten welcher aber, beabsichtigt, viel zu weit war da wir ihn in Falten legen wollten :)
Zwischenbilianz ;)

Danach wagten wir uns an das Oberteil. Man war das eine knifflige Sache! Wir haben ein Blusen-Schnittmuster abgeändert um so das Oberteil zu erhalten... War wohl nichts! Irgendwie klappte es aber nicht wie gewünscht. Aber es war ja nur zusammengesteckt und noch Ärmellos. Also beschlossen wir mitten in der Nacht, dass man vielleicht doch schlafen sollte...

Die Kleider
Am nächsten Tag ging es in aller Frühe (15 Uhr) los und das Projekt Hausmädchen wurde beendet :)
...also gegen Abend ;)

Da wir die Kleider endlich fertig hatten und noch jeder ungefähr 2 Meter Stoff übrig hatten beschlossen wir andersmal was daraus zu nähen. Die Schürzen hatten wir noch nicht, da meine Großtante die Schürzen von meiner Uroma weggegeben hat. Meine Uroma selbst war Hausmädchen zu dieser Zeit (1920 rum) weswegen wir die Hoffnung hegten dass noch alte Schürzen übrig waren.



Ich habe dann weil ich es nicht aushielt ein Projekt unbeendet zu lassen begonnen die Schürze genäht. Ich hoffe du verzeihst mir Becca :) Aber ich helf dir gern beim nähen von deiner :) Hab nur alte Schürzen von Vati (Konditor) umgenäht.
Danke an alle die uns geholfen haben

Das Endprodukt
Das Endprodukt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen